5 Dinge, die du nur auf den Malediven erleben kannst

Malediven-Urlaub

Strahlend weißer Puderzuckersand, der unter den Zehen knirscht, Palmen und türkisfarbenes Meer – auf den Malediven kannst du Urlaub wie im Paradies erleben.

Mitten im Indischen Ozean, abgeschieden vom Rest der Welt ticken die Uhren anders. Die Menschen sind freundlicher und die Wellen rauschen im Hintergrund. Klingt nach Erholung? Richtig. Aber auf den Malediven kannst du noch vieles mehr erleben als Sonne, Strand und Meer. Hier kommen fünf spektakuläre Erlebnisse, die du nur hier erleben kannst.

Orient & Malediven Kreuzfahrt entdecken

1. Luxus-Lunch unter Wasser

Du wolltest schon immer einmal unter Wasser essen mit Blick auf faszinierende Korallengärten, Falterfische, Haie und Schildkröten? Auf den Malediven wird diese Traumvorstellung Wirklichkeit. Zu einem kulinarischen Tauchgang lädt beispielsweise das Unterwasser-Restaurant des Anantara Kihavah ein. Dicke Plexiglaswände geben hier einen atemberaubenden Blick in die Unterwasserwelt frei.

2. Seltene Naturschauspiele wie das leuchtende Meer bestaunen

Ein unvergessliches Erlebnis auf den Malediven ist zweifelsohne das unfassbar schöne Spektakel „Sea of Stars“ – ein leuchtendes Meer, das in der Nacht in einem wunderschönen Blauton leuchtet und wirkt, als würden hunderte von Sternen den dunklen Nachthimmel erhellen. Neben den Nordlichtern zählt dieses Meeresleuchten zu den schönsten Farbspielen der Natur. Grund für das Leuchten ist übrigens fluoreszierendes Plankton.

3. Einmal Barfußlaufen rund um die Insel

Die Strände auf den Malediven zählen nicht umsonst zu den schönsten der ganzen Welt. Das Beste daran: Der Sand ist so puderzuckerweich, dass Sandalen überflüssig werden. Auf der Barfuß-Insel kannst du quasi den ganzen Tag mit nackten Füßen einmal um die komplette Insel laufen. Und bei jedem Schritt, bei dem sich deine Zehen in den warmen Sand graben, das Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit genießen. Deine High-Heels kannst du also getrost Zuhause lassen. So fühlt sich Urlaub an.

4. Meeresriesen beim Schnorcheln bewundern

Die Malediven sind bekanntermaßen ein absolutes Paradies für Taucher. Von Clown- und Doktorfischen über Mantarochen bis zu Walhaien – abtauchen auf den Malediven ist wie ein Sprung in ein kunterbuntes Riesen-Aquarium. Aber wusstest du, dass man auf den Malediven nicht unbedingt tauchen muss, um die ganz Großen der Meere zu sehen? Hier reicht auch der Blick durch die Schnorchel-Maske auf die magischen Riesen – ein gigantischer Anblick, den man ihn nie mehr vergisst.

5. Romantisches Dinner auf einer Sandbank

Das Rauschen der Wellen im Hintergrund, der warme Sand unter den Füßen, Kerzenschein und dazu zaubert die Sonne eine ganze Farbpallette an Pink- und Orangetönen an den Himmel – was könnte man sich Romantischeres vorstellen als ein Candlelight-Dinner am Strand? Paare, die maximale Romantik suchen, sind hier genau richtig. Beliebt ist das Bilderbuch-Setting auf den Malediven übrigens auch für Heiratsanträge oder besondere Momente der trauten Zweisamkeit bei Honeymoonern.

Beste Reisezeit für die Malediven

Von November bis April ist das Wetter auf den Malediven am stabilsten zum Sonnenbaden, Schnorcheln oder Tauchen – und gilt somit als die beste Reisezeit. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit um die 30 Grad und nachts fällt das Thermometer selten unter die 25-Grad-Marke. Von Mai bis Oktober bringt der Südwestmonsun die Regenzeit mit Niederschlägen und Stürmen.

Angebote im Indischen Ozean entdecken

Bildquellen: AdobeStock/Andrea Izzotti / EMprize / Pawel / Meteja88 / olezzo; Unsplash / Ishan Seefromthesky

Weitere Beiträge dieses Autors