Beeindruckend: Das sind die schönsten Foto-Spots in Vietnam

Die besten Foto-Spots in Vietnam-Hang Rai

Vietnam bietet dir die perfekte Kulisse für atemberaubende Fotos. Ob Naturphänomene, Skylines oder historische Bauten – die Auswahl an beeindruckenden Motiven ist hier schier unerschöpflich. Wir haben für dich recherchiert und die schönsten Foto-Spots für dich ausfindig gemacht.

Vietnam ist vor allem deshalb so reizvoll, weil das Land so abwechslungsreich und einfach zu bereisen ist. Das exotische Land ist Südostasien verspricht nicht nur Traumstrände, lebhafte Großstädte, eine spannende Kultur, sondern auch faszinierende Foto-Spots.

1. Die Zitadelle in Hue

Die einstige Hauptstadt Vietnams liegt unweit des Meeres vor einer malerischen Gebirgslandschaft und ist ein absolutes Muss bei einer Reise nach Vietnam. Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit der Kaiserstadt Hue sind die jahrhundertealten, eindrücklichen Palastanlagen und die dazugehörige Zitadelle – die einstige Residenz des Kaisers. Fotoapparat nicht vergessen.

2. Die Dünen von Mui Ne

Etwa 200 Kilometer von Ho-Chi-Minh-Stadt entfernt, liegt ein Ort, der nicht von dieser Welt zu sein scheint: Die roten Sanddünen von Mui Ne, die von Weitem beinahe wie eine Fata Morgana wirken. Von der „Sahara Vietnams“ aus hat man einen sagenhaften Ausblick auf das Südchinesische Meer, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte: Der perfekte Foto-Spot – besonders bei Sonnenuntergang – für deinen Instagram-Feed, um deine Freunde Zuhause ein bisschen neidisch zu machen

3. Die Laternen in Hoi An

Eines der bezauberndsten Städtchen in Vietnam ist zweifelsohne Hoi An. Und das liegt nicht nur an den wunderschönen Stränden und der historischen Altstadt, die mit ihre alten Holzhäuschen, reich verzierten Tempeln und der japanischen Brücke zum Weltkulturerbe zählt. Abends erleuchten hier unzählige Laternen die pittoresken Straßen – und sorgen für ein magisches Ambiente.

4. Die schwimmenden Märkte im Mekong Delta

Während einer erholsamen Bootstour durch das Mekong Delta kann man während man durch ein riesiges Labyrinth aus Flüssen, Sümpfen und Inseln mit schwimmenden Märkten schippert, wunderschöne Eindrücke der Landschaft und einen Einblick in den Alltag der Menschen in Vietnam gewinnen. Hier zeigt sich das sonst trubelige Vietnam von seiner gelassenen und fotogenen Seite.

5. Die Skyline von Ho-Chi-Minh-Stadt

Der Zauber von Ho-Chi-Minh-Stadt eröffnet sich einem am besten, wenn man die Mega-Metropole von oben betrachtet. Am besten geht das von einer der unzähligen Rooftop-Bars. Eine der schönsten ist die Air 360 Sky Lounge. Der perfekte Platz, um einen Cocktail zu schlürfen und die Skyline der Traumstadt bei Sonnenuntergang zu bewundern. Ein unglaublich beeindruckender Ausblick, der dir garantiert noch lange in Erinnerung bleiben wird.

6. Die Reisfelder in Sapa

Reisfelder wohin man auch sieht: Das malerisch schöne Städtchen Sapa befindet sich im Norden Vietnams, nur einen Katzensprung von der chinesischen Grenze entfernt. Unzählige Reisterrassen leuchten hier in allen erdenklichen Grüntönen, zwischen den Feldern grasen Wasserbüffel, surren Libellen und flattern knallbunte Schmetterlinge. Könnte man sich ein schöneres Fotomotiv vorstellen? Nirgendwo kommt man der Bergbevölkerung und dem authentischen Leben in Vietnam näher als hier. Ein unvergessliches Erlebnis, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

7. Der Wasserfall Hang Rái in der Provinz Ninh Thuận

In der Provinz Ninh Thuận befindet sich eine unberührte Naturschönheit der besonderen Art: Ein Wasserfall, der sich mitten im Ozean befindet und dessen Anblick absolut atemberaubend ist. Tipp: Vor allem nach Unwettern oder bei Sonnenaufgang lässt sich hier eine ganz besonders mystische Stimmung einfangen.

8. Die Tempelstadt My Son, Quảng Nam

Die majestätische Tempelstadt My Son (was auf Deutsch so viel bedeutet wie „schöner Berg“) liegt etwa 50 Kilometer von Hoi An entfernt, mitten im zentralvietnamesischen Dschungel verborgen. Im einst spirituellen Zentrum Vietnam gibt es die Spuren des Champa Reichs zu sehen: überwucherte Tempel, Türme, Gräber und Skulpturen inklusive. 1999 wurde das Tempel-Areal der Champa, das von einer wunderschönen Berglandschaft umgeben ist, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

9. Die Paradise Caves in Phong Nha

Wusstest du, dass sich im Nationalpark Phong-Nha-Ke-Bang hunderte der längsten Höhlen der Welt befinden und hier das älteste Karstgebiet Asiens liegt? Aber das ist noch längst nicht alles. Hier befindet sich auch eine der faszinierendsten Attraktionen Vietnams: Die Paradise Caves. Im 31 Kilometer langen Höhlensystem erschließen sich immer wieder neue, gigantische Räume mit übergroßen Stalagmiten und Stalagtiten in bizarren Steinformantionen, die auf jeden Fall einen Instagram-Schnappschuss wert sind.

10. Die Halong Bucht

Unweit von Hanoi befindet sich die legendäre Halong Bucht. Nicht ohne Grund zählen die insgesamt 1.600 Inseln aus bizarren Kalksteinformationen, die 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurden, zu den beliebtesten Highlights in Vietnam. Das Felsenlabyrinth, das steil aus dem Wasser ragt, lockt mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie Höhlen und Grotten, schwimmenden Dörfern, Perlenfarmen, traumhaften Stränden und tollen Aussichtspunkten.

Bildquellen: Shutterstock/Dudarev Mikhail/Quang Nguyen Vinh; Unsplash/ Samuel Bau/Tron Le Eil/ Ruslan Bardash/Simone Assetta/Steve Douglas/Krisztian Tabori ; Pixabay/An Nhat Cao/Quang Nguyen Vinh/PublicDomainPictures

Weitere Beiträge dieses Autors