Die 10 besten Rom-Sehenswürdigkeiten – in zwei Tagen

Rom
Rom ist ein absolutes Highlight für Fans von Städtereisen

Historische Bauten, grandiose Piazze, auf denen das Leben tobt und duftende Wochenmärkte – wer einmal dem Charme von Rom erliegt, ist der Stadt auf ewig verfallen.

Ein Wochenende ist für den Besuch einer der kultur- und geschichtsträchtigsten Städte der Welt natürlich viel zu kurz. Allerdings reicht es allemal, um sich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten anzusehen und sich Hals über Kopf in die auf sieben Hügeln errichtete Stadt zu verlieben. Rom ist atemberaubend schön – und wo sonst kann man auf kleinstem Raum durch dreitausend Jahre Geschichte flanieren?

1. Kolosseum

Kein Foto der Welt kann dich auf das Gefühl vorbereiten, wenn du das Kolosseum zum ersten Mal vor dir siehst. Mehr als jedes andere Monument symbolisiert das ikonische Amphitheater die Energie und die Macht des alten Roms. Und nicht umsonst gilt das Kolosseum gilt als Wahrzeichen der ewigen Stadt und zählt zu einem der Sieben Weltwunder.

2. Pantheon

Das Pantheon befindet sich an der Piazza della Rotonda und ist auf den ersten Blick fast schon ein wenig unscheinbar. Ehe man es betritt. Denn dann wird einem sofort klar, warum das einstige Heiligtum aller Gottheiten eines der wichtigsten und spirituellsten Monumente Roms ist. Das Bemerkenswerte an dem 2.000 Jahre alten Bauwerk, das einst ein Tempel, später eine Kirche und dann ein Grabmal war, ist das kreisrunde Loch in der Kuppel. Unter der lichtdurchfluteten Rotunde zu stehen, erfüllt einen tatsächlich mit Ehrfurcht und Respekt.

Hotels in Rom buchen

3. Vatikanstadt und Petersdom

Rom

Wer in Rom ist, kommt um einen Besuch des berühmten Petersdoms nicht vorbei. Und der steht nicht mal in Rom selbst, sondern im kleinsten Stadtstaat der Welt: dem Vatikan. Symbol der katholischen Kirche und der Stadt Roms ist die Kuppel des Peterdoms – geplant von Michelangelo –  von der aus man einen atemberaubenden Ausblick über die ganze Stadt hat. Must-Sees im Vatikan sind die Vatikanische Museen und die Sixtinische Kapelle, an der Künstler wie etwa Perugino, Rosselli und Ghirlandaio mitgearbeitet haben.

4. Palatin Hügel

Rom

Von den sieben Hügeln Roms ist der Palatin einer der bekanntesten. Hier soll Romulus die ewige Stadt 753 v. Chr. gegründet haben. Von der Geburtsstätte Roms aus hat man einen tollen Ausblick über das Forum Romanum, das Kapitol und das antike Zentrum Roms, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

5. Forum Romanum

Das Forum Romanum ist das Zentrum des antiken Roms und befindet sich gleich neben dem Kolosseum. In der riesigen Ausgrabungsstätte des Forum Romanums – das früher das politische, religiöse und wirtschaftliche Zentrum Roms war – lassen sich Überreste zahlreicher antiker Tempel und Bauwerke bestaunen.

6. Trevi-Brunnen

Rom

Er ist wohl eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom: Der Fontana di Trevi, in dessen Mitte die Statue des Meeresgottes Oceanus steht. Der Trevi-Brunnen ist vor allem für seine Legende berühmt: Diese besagt, dass man wieder in die ewige Stadt zurückkehren wird, wenn man eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen wirft.

7. Spanische Treppe

Spanische Treppe

Die Piazza di Spagna zählt zu den wichtigsten Plätzen Roms, nicht zuletzt weil sich dort die Spanische Treppe befindet. Insgesamt zählt sie 138 Stufen aus Travertin. Unterhalb der „Scalinata di Trinita dei Monti“ – wie sie von den Römern liebevoll genannt wird – befinden sich der bootsförmige Brunnen Fontana della Barcaccia sowie namhafte Luxusboutiquen, Straßencafés und Restaurants.

8. Engelsburg

Rom

Am rechten Ufer des Tiber, vor den Toren der Vatikanstadt thront die Engelsburg über der ewigen Stadt. Zufluchtsort, Museum, Schatzkammer, Grabmal, Gefängnis – wechselhafter kann die Geschichte eines einzigen Bauwerks kaum sein. Ihren Namen erhielt die Engelsburg übrigens von Papst Gregor I., der über dem Castel Sant‘ Angelo die Erscheinung des Erzengels Michaels sah.

9. Villa Borghese 

Rom

Der Park Villa Borghese gilt als eine der schönsten Grünanlagen Roms und liegt mitten im Herzen der italienischen Hauptstadt. Auf dem Gelände befinden sich zahlreiche Museen, unter anderem die weltberühmte Galleria Borghese sowie der Bioparco, der römische Zoo. Wenn du also einen schönen Ort suchst, an dem du dich vom Sightseeing entspannen kannst, ist die Parkanlage Villa Borghese genau das Richtige.

10. Piazza Navona 

Die Piazza Navona ist einer der beliebtesten Plätze der Römer. Sie befindet sich mitten im historischen barocken Rom und versprüht eine außergewöhnliche Atmosphäre, die sich schwer in Worte fassen lässt. Der Platz stammt übrigens aus der Zeit des Kaisers Domitian, der die Piazza als Stadion für Leichtathletikkämpfe erbauen ließ. Absolut Sehenswert: Die Kirche Sant‘ Agnese und die Brunnen der Piazza Navona.

Impressionen Rom

Bildquellen: Daniel Bustos / Unsplash, Jakub Dziubak /Unsplash, Jack Ackley / Unsplash, Leo Norden / Unsplash, Domy D/ Unsplash/Jairph / Pixabay, Ptra / Pixabay, Mauricio Artieda / Unsplash, Sosinda / Pixabay, Kirkandmimi / Pixabay, Djedj 

Weitere Beiträge dieses Autors