Mitreißend: Reisedokumentationen, die du gesehen haben musst

Reisedokumentationen

Du bist gerade dabei deinen nächsten Urlaub zu planen und bist auf der Suche nach Inspiration? Dann haben wir hier etwas für dich: Unsere Lieblings-Reise-Dokus mit Fernweh-Garantie.  

Atemberaubende Bilder, faszinierende Geschichten und jede Menge Abenteuer: Diese Reisedokus lassen keinen kalt.

1. Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

In dreieinhalb Jahren reist ein junges Paar aus Freiburg um die Welt. Fast 100.000 Kilometer legen Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier während ihrer Reise zurück – per Anhalter, Bus, Zug, mit dem Schiff, Esel, zu Fuß oder mit ihrem VW-Bus Carlos – und kommen schließlich zu dritt wieder zurück nach Deutschland. Immer dabei: Ihre Videokamera. Auf ihrer beeindruckenden Weltreise geht es zuerst in Richtung Osten in den Balkan, dann nach Russland und Asien, Mittel- und Südamerika und wieder nach Europa. „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ ist nicht nur ein unglaublich inspirierender, sondern auch ein besonders authentischer Film über eine außergewöhnliche Reise, die geprägt ist von Neugierde, Spontanität und berührenden Begegnungen.

2. Expedition Happiness

Einmal quer durch Amerika mit einem umgebauten US-Schulbus: Felix Starck und Selima Taibi alias Mogli und ihr Berner Sennenhund Rudi starten in Kanada und fahren vom kalten Alaska die Küste runter bis nach Mexiko. Mit ihrer eindrucksvollen Doku nehmen uns die beiden mit auf eine irren Roadtrip und ein spannendes Abenteuer voller Höhen und Tiefen. Über ein Jahr sind die beiden unterwegs; sehen Wölfe, Elche und Bären, Gletscher, Berge, Wüsten, Metropolen und Urwälder. Besonders schön an dieser Doku: Die überwältigenden Landschaftsaufnahmen aus der Luft und der Soundtrack, der komplett von der Sängerin Mogli stammt. Aber Achtung: Bei diesem Film kann man  nicht anders als Fernweh zu bekommen.

3. Südafrika – Der Kinofilm

Bildgewaltige Naturerlebnisse und zahlreiche Begegnungen mit lebensfrohen Einheimischen zeigt diese spannende Reisedoku. Die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg sind mit ihrem Campingbus einmal quer durch Südafrika gereist und haben ihre Erlebnisse auf der 10.000 Kilometer langen Strecke mit der Kamera eingefangen. Immer im Blick dabei: Wilde Nashörner, Giraffen, Löwen und endlose Naturparadiese. Von Kapstadt reisen sie entlang der küstennahen Garden Route bis nach Durban und weiter nach Johannesburg – dazwischen macht der Film an über 50 Stationen Halt. Auf ihrer Reise begleiten sie Township-Bewohner durch enge Wellblechgassen, lernen eine Mitschülerin Nelson Mandelas kennen und beobachten kämpfende Elefantenbullen. Eine herrlich bunte und inspirierende Vorbereitung für deinen nächsten Südafrika-Trip.

4. Unser Planet

Eine weitere absolut sehenswerte Reisedokumentation ist die achtteilige Produktion „Unser Planet“ von Sir David Attenborough auf Netflix. Mit spektakulären Bildern zeigt der berühmte Dokumentarfilmer und BBC-Pionier die Schönheit der Natur in prachtvollen Bildern. In enger Kooperation mit dem „World Wildlife Fund“ gelangen dem Großmeister und seinem Team Aufnahmen, die in dieser Form noch nie da gewesen sind: etwa von einem sehr seltenen sibirischen Tiger oder von Pinguinen, die Seeleoparden austricksen. An der visuellen Wucht der Aufnahmen waren 600 Menschen beteiligt, die an 3.500 Drehtagen filmten und in 50 Ländern unterwegs waren.

5. Fascinating India

Mythisch und geheimnisvoll zugleich: Indien ist nicht nur ein Land der Spiritualität, sondern auch reich an jahrhundertealter Traditionen, faszinierender Architektur und Kunst sowie beeindruckender Landschaften, die ihresgleichen suchen. Die Filmemacher Simon Busch und Alexander Sass nehmen uns mit auf eine Reise in bedeutende Städte und Tempelanlagen und bringen uns die einzigartige Kultur und Gegensätzlichkeit dieses vielseitigen Landes in eindringlichen und authentischen Bildern nahe. Die Doku „Fascinating India“ zeigt die vielen verschiedenen Facetten Indiens in den schillerndsten Farben und ist die perfekte Vorbereitung für eine Reise in das Land der Kontraste.

6. 2-1-0 – Morgen woanders

Einmal mit dem Motorrad um die Welt: Nach dem Motto „zwei Räder, eine Welt und null Geld“ düst Daniel Rintz zweieinhalb Jahre durch Europa, Nordafrika, Asien und Australien und trifft dabei auf die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen. Die Reise mit seinem BMW-Motorrad durch 27 Länder finanziert er sich mit Gelegenheitsjobs unterwegs. Dass dieses ausgerechnet in Afghanistan liegen bleibt ist nur eines der vielen Abenteuer und Herausforderungen, die Daniel auf seiner mutigen Weltreise mit Motorrad und Zelt von Berlin nach Neuseeland erlebt. Sehenswerte Aussteiger-Doku, vor allem für Motorrad-Fans.

7. In 927 km rechts – Auf der anderen Seite des Fernsehers

Sie fuhren los, um die Welt zu entdecken und entdeckten dabei sich selbst: Ganze 9 Monate Auszeit nahmen sich Martin Zech und seine Freundin Teresa um einen Blick auf die andere Seite zu werfen. Dabei fuhren sie mit ihrem Campervan Mr. Pink durch Asien, Russland, die Mongolei, Kasachstan, Kirgisistan, Georgien, Armenien und den Iran, um die Welt hautnah zu erleben. Wüste, Steppe, menschenleere Umgebungen, die bildgewaltig in eine faszinierende Reisedokumentation übersetzt werden: Dieser Roadmovie ist ein Statement für ein Miteinander über Grenzen hinweg und eine Inspiration für jeden Entdecker und Abenteurer. Ansehen!

8. Iceland – on Top of the world

Einmal im Leben eine Reise ins Land aus Feuer und Eis – davon träumen viele Reise-Fans. Die Netflix-Doku „Iceland – on Top of the World” von Reinhard Kungel erzählt von unendlichen Weiten, traumhaften Landschaften mit beeindruckenden Gletschern, Vulkanen und sprühenden Geysiren. Und zeigt uns ein Island, das mit seiner Unberührtheit und atemberaubenden Natur einzigartig ist. Ein Grund mehr, um sofort ein Flugticket zu buchen und die magische Insel zu entdecken.

 Bildquellen: YouTube; Unsplash/Makheo

Weitere Beiträge dieses Autors