Lidl-Mitarbeiter entdecken die Welt: Tabeas Nepalreise

Nepal, Kultur

Eindrucksvolle Landschaften, faszinierende Kultur und: der Himalaya – Nepal ist ein Land, das wohl auf der Wunschliste jedes Abenteurers zu finden ist. Das Sehnsuchtsziel für Entdecker gilt nicht ohne Grund als eines der spannendsten Reiseziele der Welt. Ob der höchste Berg der Welt, die Tiefebene des Terai oder die faszinierende Hauptstadt Kathmandu – Nepal ist einfach einzigartig.

Unsere Mitarbeiterin Tabea reiste nach Nepal, um Land und Leute kennenzulernen. Was dabei ihre Highlights waren und was sie besonders beeindruckt hat, erfährst du hier.

1. Was hat dich an Nepal besonders beeindruckt?

Neben der wirklich atemberaubenden Landschaft waren es auf jeden Fall die Menschen. Ich durfte einmal bei einer einheimischen Familie zu Abend essen und die Familie hat sich total darüber gefreut, dass ich da war. Diese unglaubliche Großzügigkeit und Freundlichkeit hat mich zutiefst beeindruckt. Ich hatte das Gefühl, dass jeder Tourist hier willkommen ist und die Nepali mit Stolz und Freude ihre Kultur und Geschichte weitergeben.

2. Was war deine Lieblingswanderung in Nepal?

Da ich nur eine Woche in Nepal war, habe ich leider kein richtiges Trekking machen können. In Pokhara habe ich einen einstündigen Spaziergang bergauf durch den Wald zur Friedensstupa unternommen  und wurde oben angekommen mit einer fantastischen Sicht auf den Phewa-See und die umliegenden Berge belohnt.

3. Welche kulinarische Spezialität muss man unbedingt probiert haben?

Auf jeden Fall sollte man das Nationalgericht Dal Bhat (das essen die Nepali zu jeder Tages- und Nachtzeit) probieren. Es besteht aus Reis, Linsensuppe und Gemüse, beispielsweise Mangold und Fleisch. Traditionell isst man es mit der Hand und wenn man das Gericht in einem Restaurant bestellt, bekommt man solange Nachschlag, bis man auch wirklich satt ist.

4. Was war der schönste Moment deiner Reise?

Im Chitwan-Nationalpark habe ich ein Nashorn aus nächster Nähe gesehen. Normalerweise darf man gar nicht so nah an Nashörner heran, aber da es noch nicht ausgewachsen war und ganz friedlich im Fluss gebadet hat, hatten wir die Gelegenheit, diesen Anblick einige Zeit zu genießen.

5. Warst du auch auf dem Mount Everest?

Nicht direkt, aber ich hatte einen einstündigen Rundflug zum Mount Everest (wobei man dazusagen muss, dass man nur kurz die Bergspitze sieht).

6. Was muss man bei einer Reise nach Nepal besonders beachten?

Bei der Planung der Reise sollte man die Strecken zwischen den Orten nicht unterschätzen. Die Straßen sind oft eng und in schlechtem Zustand, daher braucht man auch für vermeintlich kurze Strecken viel Zeit.

7. Was war das kulturelle Highlight deiner Reise?

Der Besuch im Kloster Namobuddha war eine einmalige Erfahrung für mich. Ich durfte bei einer Zeremonie dabei sein und die Mönche beim Singen und Beten beobachten. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen mit den Mönchen. Das Gasthaus, in dem ich übernachtet habe, ist direkt an das Kloster angegliedert, so bekommt man viel vom Alltag der dort lebenden Mönche mit.

8. Was ist dein nächstes Reiseziel?

Etwas unspektakulär, Zell am See in Österreich.

Angebote in Nepal

Bildquelle: Lidl-Reisen

Weitere Beiträge dieses Autors