Neues entdecken: Diese 5 Länder sind noch echte Geheimtipps

Ein Land wie kein anders: Myanmar ist magisch und vor allem – frei von Massentourismus

Du träumst von deiner nächsten Reise und brauchst noch etwas Inspiration? Wenn es nicht wieder nach Mallorca, Ibiza oder andere überlaufene Touristenhochburgen gehen soll, dann haben wir hier etwas für dich:

Vom Massentourismus verschonte, wunderschöne teils noch unbekannte Perlen dieser Welt, die du bestimmt noch nicht auf deinem Reiseradar hattest. Wir zeigen dir fünf Länder, die genau jetzt spannend und immer noch Geheimtipps sind.

1. Georgien

Geheimtipps LänderMan muss nicht unbedingt weit reisen, um atemberaubende, neue Orte zu entdecken: Georgien ist nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt und hat einiges zu bieten. Das Land an der historischen Seidenstraße, das flächenmäßig etwa so groß ist wie Bayern, begeistert mit dramatischen Bergen, ursprünglichen Traditionen und der wunderschönen Schwarzmeerküste. Der Staat liegt an der Grenze zwischen Europa und Asien, dementsprechend aufregend ist der Kultur- und Architekturmix. Subtropische Flussebenen, Hochgebirgsgipfel und eine Hauptstadt, die bereits auf dem besten Wege ist, Berlin als Trendmetropole Konkurrenz zu machen – wenn du wirklich etwas Neues entdecken möchtest, solltest du unbedingt hierher kommen. Ein weiterer guter Grund, sich in Georgien umzusehen ist die wildromantische Landschaft Swateniens, dessen Aushängeschild die Ausläufer des Großen Kaukasus sind. Wer gerne wandert, erlebt zwischen schneebedeckten Gipfeln und mittelalterlichen Wehrtürmen echte Wildnis. In Georgien kann man sich noch als Entdecker fühlen, ohne laufend auf andere Touristen zu treffen. Ein echter Abenteuerurlaub also und supergünstiges, leckeres Essen gibt es auch noch obendrauf.

Flugstunden: ca. 4
Beste Reisezeit: Mai bis September

2. Jordanien

Geheimtipps Länder

Jordanien ist eine kleine Wundertüte der arabischen Welt: Atemberaubende Wüstenlandschaften, Bibelorte in archaischen Felsen und das größte Spa der Welt. Das kleine Königreich ist eines der sichersten Länder im Nahen Osten und alleine die Felsenstadt Petra, die zu den Sieben Weltwundern gehört, ist Grund genug um nach Jordanien zu reisen. Aber da ist natürlich noch die außerirdisch anmutende Wüste Wadi Rum, in der unter anderem „Der Marsianer“ gedreht wurde, das Tote Meer, die römischen Ruinen von Jerash und nicht zu vergessen: der Berg Nebo, von dem aus Moses das Gelobte Land sah. Ob Tauchen im Roten Meer, Canyoning, Wandern oder Trekking-Touren durch den am tiefsten gelegenen Nationalpark der Welt – auch für Aktiv-Urlauber hat dieses magische Land einiges zu bieten. Extrabonus: Jordanien gilt immer noch als Geheimtipp und ist noch nicht von Touristenmassen überlaufen.

Flugstunden: ca. 6
Beste Reisezeit: März bis Mai und Mitte September bis Mitte November

3. Myanmar

Ruhe genießen, statt umgeben von tausenden von anderen Touristen umgeben zu sein das kannst du im früheren Burma. Während es viele Urlauber nach Thailand oder Bali zieht, ist Myanmar immer noch so ursprünglich wie kein anderes Land in Asien. Lange Zeit war es aufgrund der politischen Lage isoliert und nur wenige Touristen verirrten sich in das Land der Tempel und Pagoden. Seit den Reformen im Jahr 2011 wagten aber immer mehr Urlauber eine Reise nach Myanmar. Kein Wunder, denn das goldene Land hat alles zu bieten, was zu einer unvergesslichen Asienreise unbedingt dazugehört: Paradiesische Strände, exotische Landschaften, beeindruckende Tempel, eine interessante Kultur und unglaubliche gastfreundschaftliche Menschen. Myanmar ist noch immer eines der letzten unentdeckten Länder in Südostasien und noch immer nicht wirklich auf den Tourismus ausgerichtet – wenn du also hierher kommst, wirst du dich immer noch als einer der ersten fühlen, der diesen geheimnisvollen Ort für sich entdeckt. Die Hauptreisezeit für Myanmar ist übrigens von November bis Februar. Zu dieser Zeit ist es angenehm warm (25 bis 30 Grad) und die Wahrscheinlichkeit von Regenfällen eher gering.

Flugstunden: ca. 12
Beste Reisezeit: November bis Februar

4. Albanien

Länder Geheimtipps, AlbanienSpiegelglatte Seen, beeindruckende Gebirge und dichte Wälder: Beim Casting für einen Naturfilm wäre Albanien immer der Star. Das kontrastreiche Land bietet unverfälschte und authentische Orte, die sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben. Wem Kroatien mittlerweile zu voll ist, sollte also noch ein wenig südlicher Urlaub machen und die Schönheit der albanischen Küste entdecken. Hier ist man als Reisender noch immer Entdecker. Das mediterrane Klima, die wildromantischen Landschaften, die jahrhundertalten Burgen und Ruinen und die hilfsbereiten, herzlichen Menschen – dieses versteckte Juwel Europas ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ein weiter Pluspunkt: Auf der Balkanhalbinsel kann man noch immer gut und günstig nächtigen und bekommt dazu noch Essen zu sehr moderaten Preisen. Für den nächsten Urlaub also unbedingt Albanien auf die Bucket-List setzen: Unberührte Natur, geschichtsträchtige Stätten, türkisblaues Meer und leckeren Wein – was will man mehr?

Flugstunden: ca. 3 Stunden
Beste Reisezeit: April bis Juni und September bis Oktober

5. Bolivien

Länder GeheimtippsAbseits der üblichen Touristenrouten im Herzen von Südamerika liegt Bolivien: Savannen, Hochgebirge, Salzwüste, Regenwald und bunte kulturelle Vielfalt – das Land der Superlative ist genau das Richtige für alle, die das Besondere lieben. Hier gibt es die größte Salzpfanne der Erde, den weltweit höchsten Regierungssitz und die gefährlichste Straße der Welt. Schon alleine deshalb lohnt es sich, das Land voller Schönheit und faszinierender Kontraste zu besuchen. Ob Salar de Uyuni, die Todesstraße von Yungas, die rote Laguna Colorada, der Titicaca-See, die Isla del Sol oder die Hauptstadt La Paz – Reisende erhalten hier ein buntes Potpourri an Kultur, Natur und Abenteuer. Die beeindruckenden Anden- und Amazonaslandschaften oder die Überreste geheimnisvoller alter Zivilisationen machen Bolivien vielleicht sogar zum aufregendsten südamerikanischen Reiseziel überhaupt. Und durch die direkte Nachbarschaft zu Argentinien, Chile, Brasilien, Paraguay und Peru eignet sich Bolivien übrigens auch hervorragend als Kombiland für eine länderübergreifende Rundreise.

Flugstunden: ca. 12
Beste Reisezeit: ca. 18 Stunden

Bildquellen: Unsplash/Emile Guillemot/Evan Qu/Polina Rytova/Diego Aguilar; Pixabay/1920 Karl Ferdinand/JLB1988; Shutterstock/ikuni

Weitere Beiträge dieses Autors