Südfrankreich-Urlaub: Reisetipps für einen unvergesslichen Sommer

Südfrankreich
Die französische Riviera: Frankreichs himmlische Südküste zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Mittelmeerregionen

Alleine das Wort „Südfrankreich“ weckt Sehnsüchte: Nach duftenden Lavendelfeldern, gutem Wein und azurblauem Meer. Wir stellen dir hier die Highlights vor, die du in deinem nächsten Südfrankreich-Urlaub auf keinen Fall verpassen solltest.

Frankreich lockt mit so vielen Reizen wie kaum ein anderes Land. Vor allem der Süden verzaubert mit charmanten Städtchen, wunderschönen Landschaften und ganz viel Lebensfreude. Wenn du Lust auf mediterranes Leben und ganz viel Sonne hast, dann sollest du vielleicht einfach spontan nach Südfrankreich fahren und eine kleine Tour entlang des Mittelmeers starten. Wir zeigen dir die schönsten Orte, die auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert sind.

1. Südfrankreich-Urlaub: Tipps für die Côte d’Azur

Die Côte d’Azur bringt alles auf den Punkt, was man sich von einem Traumurlaub wünschen kann: Wunderschöne Dörfer, herrliche Sandstrände, unberührte Natur und ausgezeichnete Küche. Hier kommen unsere Geheimtipps für die französische Riviera.

Südfrankreich UrlaubMenton

Ein echtes Highlight an der Côte d’Azur ist dieser kleine, schmucke Ort: Menton befindet sich direkt an der italienischen Grenze und lässt sich mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr durchaus als Sonnenparadies bezeichnen. Mit ihren pastellfarbenen Häuserfassaden und den wunderschönen Stränden ist die französische Kleinstadt am Mittelmeer ein wunderschönes Urlaubsziel. Menton eignet sich übrigens auch perfekt für Ausflüge nach Monaco oder Ventimiglia (Italien).

Ramatuelle:

Im Hinterland des beliebten Jet-Set-Orts Saint-Tropez liegt ein ein wahres Kleinod verborgen. Das urwüchsige Bergdorf Ramatuelle liegt unterhalb von mit duftenden Pinien und Kiefern bewaldeten Hügelketten und strahlt einen ganz eigenen Charme aus. Zahlreiche Aussichtspunkte bieten atemberaubende Ausblicke auf das Mittelmeer und die Inseln von Hyères. Extrabonus: Mit seinem türkisfarbenen Wasser und feinen Goldsand ist der Strand hier sogar noch schöner als der in Saint-Tropez – und weniger überfüllt.

2. Südfrankreich-Urlaub: Insel-Tipps

Der Trubel auf dem südfranzösischen Festland kann im Sommer schon mal zu viel werden. Wer einen Abstecher in ein abgeschiedenes Inselparadies wagen möchte, sollte vielleicht eine dieser Urlaubs-Juwelen in Erwägung ziehen.

Südfrankreich Urlaub

Die Inseln von Hyères:

Wie eine Perlenkette liegen die drei idyllischen Inseln Porquerolles, Levant und Port-Cros vor der südfranzösischen Küste nahe der Stadt Hyères. Kristallklares Meereswasser, steile Felshänge und einsame Buchten umgeben von smaragdgrünen Kiefernwäldern – die paradiesische Inselgruppe Îles d’Hyères ist so schön, dass man seinen Augen kaum trauen mag. Die Inselschönheiten sind übrigens immer noch ein wahrer Geheimtipp und perfekt für alle, die sich einen Urlaub fernab von Touristenmassen wünschen.

Die Frioul-Inseln:

Les Iles de Frioul bieten nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf die Hafenstadt Marseille, sondern locken auch mit atemberaubenden Stränden mit türkisblauem Wasser, der mythischen Festung Château d’If und einer traumhaften Landschaft. Das Beste aber an der kleinen Inselgruppe ist: Sie ist komplett autofrei – ideal also zum Entspannen und Loslassen. Entspannungsfaktor: hoch.

3. Südfrankreich-Urlaub: Tipps für die Camargue

Weiße Wildpferde, rosafarbene Flamingos, seichte Teiche und großflächige Salinen: Mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna ist die Camargue im Rhônedelta zweifelsohne eine der faszinierendsten Naturregionen Europas. Rund 930 Quadratmeter groß ist das atemberaubende Naturschutzgebiet, das mit seiner weiten Ebene aus Sümpfen und Lagunen an der Mittelmeerküste beinahe unwirklich erscheint. 

Südfrankreich UrlaubSaintes-Marie-de-la-Mer

Im Herzen der Camargue befindet sich ein ganz besonderes Juwel: Die Fischerstadt Saintes-Marie-de-la-Mer. Der pittoreske Mittelmeerort mit den weißen Häusern, vielen Cafés, Restaurants und der Kirche „Notre-Dame-de-la-Mer“ aus dem neunten Jahrhundert ist ein bedeutender Wallfahrtort. Für Erholungssuchende hat Saintes-Marie-de-la-Mer außerdem einen wunderschönen Sandstrand zu bieten. Wenn du deinen Alltag ganz weit hinter dir lassen möchtest, bist du hier genau richtig.

Le Grau-du-Roi

Die pittoreske Hafenstadt an der französischen Südküste Le Grau-du-Roi („Kanalmündung des Königs“) ist mit ihrer einzigartigen Kulisse etwas ganz Besonderes. Und: Der kilometerlange, naturbelassene Strand „Espiguette“ gilt mit seinen reizvollen Dünen als einer der schönsten Strände in ganz Südfrankreich. Hier kann man beim Sonnenbaden an der Mittelmeerküste die Seele baumeln lassen und relaxen. Absolutes Muss für Naturfans: Ein Ausflug in den regionalen Naturpark Camargue in der Nähe von Le Grau-Du-Roi.

Südfrankreich Urlaub

4. Südfrankreich-Urlaub: Tipps für den Luberon

Schier endlos erscheinende Lavendelfelder, provenzalische Bauernmärkte und zahlreiche mit Zypressen und Olivenbäumen gesäumte Wege — der Luberon ist ein wunderschönes Fleckchen Erde zum Verlieben. Die außergewöhnliche Gebirgslandschaft im Herzen der Provence zählt mit ihren Felsen, Schluchten und Taleinschnitten sogar zum Biosphärenreservat der UNESCO.

RoussillonSüdfrankreich Urlaub

Roussillon liegt auf einem Berg direkt auf einem Felsenkliff mitten im Naturpark Luberon. Bekannt ist der südfranzösische Ort mit den farbenfrohen Häusern, der zu den schönsten Dörfern in ganz Frankreich zählt, vor allem für die rötlichen Ockerfelsen, um die er gebaut wurde. Je nach Tageszeit leuchten diese in den unterschiedlichsten Rot- und Orangenuancen. Die bizarre und zugleich faszinierende Landschaft lässt sich übrigens am besten bei einer Wanderung erkunden.

Gordes

Es gibt Orte, die man immer wieder besuchen kann – und Gordes ist mit Sicherheit einer davon. Das provenzalische Dorf mit den Sandsteinhäusern, der imposanten Burg und der prächtigen Landschaft diente bereits berühmten Malern wie etwa Marc Chagall oder Victor Vasarely als Inspiration und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Absolutes Highlight: In der Nähe von Gordes befindet sich die weltberühmte Abtei Sénanque, die in einem malerischen Tal inmitten von wunderschönen Lavendelfeldern liegt.

Bildquellen: Unsplash/Callum Galloway/Laetitia Buscaylet; Pixabay/Neil. Gibbons/Christian Klein/Hans Braxmeier; Shutterstock/Zafer Kizilkaya/Olena Z

Weitere Beiträge dieses Autors